Suche

Führerscheinklassen & Gewichte

Führerscheinklassen

Die richtige Fahrerlaubnis ist beim Fahren mit Anhängern die Grundvoraussetzung. Ob Sie für die Fahrt mit einem PKW-Anhänger die Führerscheinklasse B (also den normalen Auto-Führerschein), B96 oder BE benötigen, hängt im Wesentlichen von der zulässigen Gesamtmasse des Gespanns ab. Um Pferde mit einem Pferdeanhänger oder Transporter zu fahren reicht der "normale" Führerschein der Klasse B aufgrund des Gewichtes nicht aus.

Führerscheine im Überblick

Führerscheinklasse B
Inhaber der Führerscheinklasse B dürfen mit ihrem Auto Anhänger bis zu 750 kg zulässiger Gesamtmasse ziehen. Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse sind nur erlaubt, wenn die Summe der Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger 3,5 t nicht übersteigt.

Führerscheinklasse BE
Die Führerscheinklasse BE erlaubt es, eine Kombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger zu bewegen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3,5 t nicht übersteigt.

Führerscheinklasse B96
Der Führerschein der Klasse B96 berechtigt Sie eine Kombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger mit zulässiger Gesamtmasse von mehr als 750 kg zu bewegen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination 4,25 t nicht überschreitet.

Um Pferde in einem Pferdeanhänger zu transportieren, benötigen Sie zumindest den Führerschein Klasse BE. Mit der Fahrerlaubnis B96 kommt man sehr schnell an die Gewichtsgrenze. Je nach Zugfahrzeug kann dann aber ein leerer Pferdeanhänger oder auch manchmal noch mit einem Pferd bewegt werden.

Führerscheinklasse C1 für kleine Pferdetransporter
Wenn Pferde in einem Transporter gefahren werden sollen, ist das theoretisch auch mit dem Führerschein B möglich, sofern das zulässige Gesamtgewicht von 3,5t nicht überschritten wird. Diese Grenze ist bei realistischer Berechnung der Zuladung allerdings sehr schnell erreicht, sodass man in der Regel zumindest den Führerschein Klasse C1 benötigt.

Führerschein der alten Klasse 3 Der alte Führerschein der Klasse 3 ist ebenfalls noch präsent . Dieser muss bis spätestens 2033 in den neuen EU-Scheckkartenführerschein getauscht werden. Es gibt aber keine Nachteile durch den Austausch. Hier gilt eine Besitzstandsregelung: Alle Führerscheininhaber mit der alten Klasse 3 dürfen Fahrzeuge der neuen Führerscheinklassen B, BE, C1 und C1E, AM und L fahren.

Bitte beachten Sie, dass nicht nur eine gültige Fahrerlaubnis Sie zum Bewegen eines Anhängers berechtigt. Welchen Anhänger Sie bewegen dürfen ist auch von der Anhängelast Ihres Zugfahrzeugs abhängig. Die Anhängelast finden Sie in Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein) unter den Punkten O.1 und O.2. Alle hier gemachten Angaben beziehen sich ausschließlich auf die Rechtslage in der Bundesrepublik Deutschland und erfolgen ohne Gewähr. Um sich über den aktuellen Stand beim Thema Fahrerlaubnis zu informieren, empfehlen wir Ihnen die Seite des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Gewichte

Für die Beurteilung welcher Anhänger von Ihrem Zugfahrzeug gezogen werden darf, ist es nötig zu verstehen, was die Gewichtsbezeichnungen bedeuten.

Anhängelast
Die Anhängelast beschreibt das Gewicht, das Ihr Fahrzeug ziehen darf. Das betrifft das Gewicht des Anhängers plus die entsprechende Zuladung.

Gesamtgewicht
Das zulässige Gesamtgewicht beschreibt, was der Anhänger insgesamt, also mit seinem Leergewicht plus Zuladung maximal wiegen darf.

Leergewicht
Das Leergewicht beschreibt das Gewicht, das der Anhänger alleine durch seinen Aufbau auf die Waage bringt.

Nutzlast
Die Nutzlast (oder auch Tragkraft genannt) beschreibt die theoretisch mögliche Zuladung, ohne dabei das zulässige Gesamtgewicht zu überschreiten. Das bedeutet vereinfacht, dass die Nutzlast die maximale Zuladung ist, die für das Fahrzeug erlaubt ist.

In der Regel lässt sich diese wie folgt errechnen: zulässiges Gesamtgewicht - Leergewicht = Nutzlast

Achten Sie aber darauf, dass es sein kann, dass Ihr Zugfahrzeug nicht die gesamte Nutzlast, die rechnerisch möglich ist, fahren darf und kann.

Stützlast
Die Stützlast beschreibt das maximale Gewicht, das von oben auf die Anhängerkupplung wirken darf.

Wo finden Sie diese Angaben oder wie werden diese ermittelt?
Die wichtigsten Angaben was dein Zugfahrzeug ziehen darf, können dem Fahrzeugschein übernommen werden.
Wenn man diese Daten hat, kann man berechnen, was mit dem PKW möglich ist. Für den Anhänger sieht es genauso aus. Mit den kombinierten Angaben lässt sich ermitteln, wie das Gespann beladen werden kann.

Gut Lenninghausen
Lenninghauser Weg 1
58640 Iserlohn

Öffnungszeiten
Mo - Do:
08:00 - 17:00 Uhr
nach Vereinbarung
Fr:
08:00 - 13:00 Uhr
nach Vereinbarung
Sa:
nach Vereinbarung
Termin vereinbaren
Beratung & Verkauf:
Ihre Merkliste

Auf Ihrer Merkliste befinden sich 0 Fahrzeuge

Anhänger, die Ihr Interesse geweckt haben und die Sie sich gemerkt haben, können von Ihnen direkt bei uns angefragt werden. So behalten Sie alle im Blick.